„engelskirchen

Engelskirchen

Eine von Bergen, Wiesen, Flüssen und Bächen geprägte Landschaft

Der Weg nach Oberberg führt unweigerlich über Engelskirchen, wenn man sich der „buckeligen Welt“ aus westlicher Richtung nähert. Dort zeigt sich, was den Besucher auch im Rest der Region erwartet: eine von Bergen, Wiesen, Flüssen und Bächen geprägte Landschaft mit hohen Freizeitwert. Ganz gleich, ob sie einfach nur durchatmen wollen und die Schönheit der Natur auf sich wirken lassen möchten oder ob sie den bunten Mix aus historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten besichtigen wollen: Von Köln aus, aber auch von Rhein-Ruhr aus ist es nur ein Katzensprung bis ins Aggertal: Nur 40 km oder eine gute halbe Stunde fährt man mit dem Auto über die A4 von der Kölner Innenstadt in die Gemeinde. Mit dem Zug erreicht man Engelskirchen und Ründeroth in einer Dreiviertelstunde vom Kölner Hauptbahnhof. Hinzu kommt eine gute Anbindung der Gemeinde über Landstraßen.

mehr weniger

Durch seine Lage im von Wäldern und Wiesen umgebenen Tal der Agger bietet Engelskirchen eine gelungene Abwechslung vom Trubel der großen Metropolen. Die Gemeinde liegt in einem der größten Waldgebiete Nordrhein-Westfalens. Beeindruckende 10% der Gemeindefläche sind ausgewiesene Naturschutzgebiete mit seltenen Tieren und Pflanzen. Ob bei einem kurzen Spaziergang auf historischen Pfaden, einer ausgedehnten Wanderung durch die herrliche Landschaft oder beim Entspannen in gemütlicher Atmosphäre in einer der zahlreichen Gastwirtschaften – hier ist Erholung für jeden möglich. Für jede Menge Abwechslung sorgen in Engelskirchen die Aggertalhöhle, zwei Freibäder, Lamatrecking auf dem Balsamhof, Gelegenheiten für fast alle Sportarten, historische Sehenswürdigkeiten und natürlich die attraktive Landschaft.

Daneben laden auch Museen und Kultureinrichtungen zum Entdecken ein. Besucher kommen von weit her, um das LVR Industriemuseum mit seinen wechselnden Ausstellungen zu erleben. Auch das „Erste Deutsche Engelmuseum“ ist einen Besuch wert. Dort kann man die weltweit größte Engelsammlung bestaunen, die mit ca. 15.000 verschiedenen Engeln im „Guinness Buch der Rekorde“ eingetragen ist. Aber auch das Museum Oelchenshammer ist sehenswert. Das 200 Jahre alte, vollständig erhaltene, mit Wasserkraft betriebene Hammerwerk steht wenige Kilometer außerhalb. Bei einer Wanderung oder Radtour auf historischen Pfaden lässt sich in Engelskirchen bergische Geschichte somit hautnah erleben und erkunden.

Die größte Attraktion für Kinder ist wohl das Christkind. Das wohnt ja bekanntlich in Engelskirchen. Deshalb erreichen jedes Jahr bis zu 150.000 Wunschzettel aus aller Welt das eigens zu diesem Zweck eingerichtete Weihnachtspostamt mit eigener Postleitzahl. Im Rahmen des Engelskirchener Christkindmarktes jährlich am dritten Adventswochenende können Kinder das Christkind der Deutschen Post sogar persönlich kennenlernen und Wunschzettel abgeben.

Wir freuen uns, sie schon bald bei uns begrüßen zu dürfen!

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Gemeinde Engelskirchen
Engels-Platz 4
51766 Engelskirchen

Telefon +49 (0) 2263 / 830
Telefax +49 (0) 2263 / 1610

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.engelskirchen.de