Maximiliansweg Etappe 9

Maximiliansweg

Alpine Freuden zwischen Pürschling und Hörnle

Die neunte Etappe beginnt im wahrsten Sinne des Wortes königlich: Auf dem Fernwanderweg lassen sich die zauberhaften Parkanlagen von Schloss Linderhof gemächlich durchschlendern. Entspannt können Wanderer die Architektur der gepflegten Gärten genießen, bevor der erste Anstieg des Tages beginnt. Danach führt der Maximiliansweg in lang gedehnten Serpentinen die waldigen Hänge des Pürschling hinauf bis in die Latschenzone.

Nach etlichen Kurven und fast 700 Höhenmetern erreicht der Wanderweg  eine Höhe von 1.540 Metern. Hier wird der anstrengende Aufstieg mit einem wunderschönen Panoramablick belohnt. So lassen sich neue Kräfte für den folgenden Abstieg sammeln, während der Ausblick auf die Zugspitze zum Tagtraum einlädt. Auf der Rückseite des Berges führt der gut ausgebaute Pürschlingweg in ein idyllisches Tal hinab. Unterwegs lohnt sich der kurze Stopp an der malerischen Kapelle am Josephsflecken. Parallel zur ungezähmt brausenden Schleifmühlenklamm, die auf jeden Fall einen Abstecher wert ist, verläuft der Maximiliansweg auf breiten Wanderwegen bis nach Unterammergau. Dort laden urige Gartenwirtschaften und Restaurants hungrige Wanderer zur Einkehr ein. Bei bayerischer Gastfreundschaft bereitet eine ausgiebige Rast mit zünftiger Stärkung für den Aufstieg aufs Hörnle vor.

Bayerische Gastfreundschaft

Vorbei am Stierkopf geht es der breiten Hörnle-Schulter entlang bis zu einem vorgelagerten Gipfel auf 1.390 Metern Höhe. 17,8 Tageskilometer sind bewältigt und bei guter Fernsicht ein unglaublicher Ausblick nach Norden über das Allgäu und die oberbayerische Seenlandschaft möglich. Gleichzeitig laden im Süden die Spitzen der Ammergauer Berge zur Gipfelschau ein. Wer Glück und klares Wetter hat, kann hier nach seinem Wandertag die wohlverdiente Jause bei einem unvergesslichen Anblick genießen: Abendrot über den Ammergauer Bergen und der Zugspitze.

Um vom Alltag abzuschalten und aktiv etwas für seine Gesundheit zu tun, gibt es kaum etwas Besseres, als die herrliche oberbayerische Bergwelt zu durchwandern.

 

Wanderkarte


Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 17.8 km Bergauf: 1357 m Höchster Punkt: 1579 m
  Höhenmeter: 753 m Bergab: 947 m Tiefster Punkt: 826 m