Maximiliansweg Etappe 11

Maximiliansweg

Die elfte Etappe auf dem Maximiliansweg

Die elfte Etappe des Maximilianswegs beginnt in der oberbayerischen Gemeinde Eschenlohe. Der knapp 1.500 Einwohner starke Ort bietet geschichtsinteressierten Besuchern einen einmaligen Einblick in die Vergangenheit der Region. Insbesondere die St.-Clemens-Kirche ist ein echtes Schmuckstück: Das Bauwerk nach Plänen des bekannten Baumeisters Johann Michael Fischer verbindet Elemente des Spätbarock mit dem frühen Rokoko. Das Deckengemälde über dem Hochaltar stammt von Johann Zeiller und zeigt Papst Clemens den XI. Der Maximiliansweg verlässt Eschenlohe und führt Wanderer durch eine atemberaubende Landschaft, die von Bergen und dichten Wäldern geprägt sind. Bei guter Sicht bietet sich ein schöner Ausblick etwa auf den Gipfel des Simetsbergs.

Etappe Nummer elf des bekannten Wanderweges führt auf ihrem Weg gen Osten auch durch das Eschenlainetal. Klare Wasser ziehen sich durch malerische Gebirgslandschaften und Wälder und laden zum Verweilen ein. Nach etwa der Hälfte der insgesamt 13 Kilometer macht die Teilstrecke einen Schlenker nach Norden und berührt dabei den Ölrain, einen knapp 1.500 Meter hohen Berg, von dem sich ein wunderbarer Blick auf die Gebirgsgruppe Karwendel ergibt. Wer den Ölrain besteigen möchte, sollte in jedem Fall auf festes Schuhwerk und eine angemessene körperliche Fitness achten. Gegen Ende der elften Etappe auf dem Maximiliansweg berührt die teils recht anspruchsvolle Wanderstrecke den Herzogstand, einen ca. 1.700 Meter hohen Berg und seinen direkten Nachbarn, den Heimgarten.

Vielfältige Flora und Fauna

Der Herzogstand wird bereits seit 1920 funktechnisch genutzt und hilft so unter anderem bei der Verbreitung diverser bayerischer Radio-Regionalsender. Vom Herzogstand aus lässt sich bereits ein vielversprechender Blick auf den Walchensee, einen der größten und tiefsten Alpenseen erhaschen. Dieser beeindruckt nicht nur durch seine vielfältige Flora und Fauna, sondern hat aufgrund seiner malerischen Lage auch schon als Drehort für verschiedene Kinofilme fungiert. Die elfte Etappe des Maximilianswegs endet allerdings kurz vor dem Walchensee und lässt kurze Zeit zum Verschnaufen, bevor es mit dem zwölften Streckenabschnitt weitergeht.

Malerische Landschaften und Seen finden Sie auf dem Maximiliansweg.

 

Wanderkarte


Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 16.3 km Bergauf: 1404 m Höchster Punkt: 1765 m
  Höhenmeter: 1129 m Bergab: 474 m Tiefster Punkt: 636 m