Kelten-Erlebnisweg

Kelten-ErlebniswegAuf dem Kelten Erlebnisweg kulturellen und landschaftlichen Reichtum entdecken

Der Kelten-Erlebnisweg liegt im sonnigen Süden Deutschlands und erstreckt sich über eine Länge von 233 Kilometern. Er führt in sechs Etappen durch die reizvollen Naturparks Steigerwald und Haßberge, die sich durch ausgedehnte Waldgebiete und üppige Weinberge auszeichnen. Entlang des Weges liegen nicht nur zwei vollständig erhaltene Schlösser, sondern auch mehrere Ruinen und keltische Siedlungsstätten. Das macht den Kelten Erlebnisweg zu einem landschaftlichen, historischen und kulturellen Ereignis. Durch die durchdachte Etappen-Aufteilung ist er trotz seiner sieben Berge mit etwas Wandererfahrungen für jeden zu bezwingen.

Romantischer Mühlenweg

Der Kelten-Erlebnisweg beginnt im Kurort Bad Windsheim, wo man sich bei einem Besuch der Franken Therme entspannen kann. Durch den liebevoll gestalteten Kurpark gelangt man durch ein weitläufiges Waldgebiet zum malerischen Schloss Frankenberg mit angeschlossenem Weingut. Von dort aus geht es durch die Weinberge weiter nach Bullenheim, dem Zielort der ersten Etappe. Am nächsten Tag führt der Kelten Erlebnisweg über den romantischen Mühlenweg zu einem Aussichtsturm und ins idyllische Nenzenheim, wo man einkehren und eine kleine Stärkung zu sich nehmen kann. Danach geht es über einen Feldweg entlang zweier Mühlen bis nach Mönchsondheim mit seinem sehenswerten Kirchenburgmuseum. Schließlich folgt man dem Kelten Erlebnisweg zum Tagesziel Iphofen.

Klosteranlage aus dem 18. Jahrhundert

Am nächsten Morgen geht es dann gut erholt auf den Schlossberg und zum Schwanbergplateau, einem wunderschönen Waldstück. Von dort aus führt der Kelten-Erlebnisweg über den Friedrichsberg nach Abtswind. Das kleine Dorf verfügt über ein interessantes Kräuter- und Gewürzmuseum und ist der Ausgangspunkt für die vierte Etappe. Hierbei führt der Kelten Erlebnisweg durch den Wald zur Rodungssiedlung Gräfenneuses, wo man eine Rast einlegen kann, ehe es nach Ebrach weiter geht. Dort befindet sich eine Klosteranlage aus dem 18. Jahrhundert, zu der eine prunkvolle Barockkirche gehört, eines der Highlights auf dem Kelten Erlebnisweg. Ihre reichen Goldverzierungen und kunstvollen Figuren laden zum Staunen und Verweilen ein. Am nächsten Tag folgt man dem Kelten-Erlebnisweg durch das hübsche Handthal und dem gleichnamigen Weinort zur Ruine Stollberg. Mit einer Höhe von vierzehn Metern ist die Burgmauer immer noch sehr eindrucksvoll.

Ankunft am Ziel

Leider wurden weite Teile der mächtigen Anlage während des Deutschen Bauernkrieges im Jahr 1525 zerstört. Umso besser ist das Schloss Oberschwappach erhalten, das zu den schönsten Gebäuden auf dem Kelten Erlebnisweg gehört. Das Café der barocken Schlossanlage lädt zu einer kleinen Ruhepause ein. Anschließend führt der Kelten Erlebnisweg weiter nach Eschenau, dem Zielort der fünften Etappe. Den letzten Tag beginnt man mit einer Wanderung über den großen und kleinen Knetzberg nach Zell am Ebersberg, wo man Überreste einer Burg und eines Schlosses besichtigen kann. Im nahe gelegenen Böhlgrund steht die mächtige Königseiche, in deren Schatten man noch einmal Kraft tanken kann, ehe man dem Kelten Erlebnisweg auf den Ebersberg folgt. Dieser bietet einen wunderschönen Ausblick über die idyllische Landschaft mit ihren malerischen Dörfern. Schließlich folgt man dem Kelten Erlebnisweg weiter bis Sand am Main, dem Zielpunkt dieser einzigartigen Fernwanderung.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Kelten-ErlebniswegDer Kelten-Erlebnisweg ist in 6 (Tages)Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Laufrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks in verschiedenen Formaten (ovl, gpx und kml) zum kostenlosen downloaden. Viel Spass beim wandern auf dem Kelten-Erlebnisweg.

 

Wanderkarte