„neumarkt

Neumarkt in der Oberpfalz

Das Zentrum der westlichen Oberpfalz

Die Große Kreisstadt Neumarkt i.d.OPf. bildet das Zentrum der westlichen Oberpfalz. An der alten Fernhandelsroute Nürnberg – Regensburg gelegen, wuchs der Marktort bereits im Mittelalter zum bedeutenden Verwaltungs- und Regierungssitz heran. Im 19. Jahrhundert gaben der Ludwigskanal und die Eisenbahn wichtige wirtschaftliche Impulse und die Stadt wurde zunehmend ein bedeutender Wirtschafts- und Industriestandort. So entstand 1882 mit den Express-Werken die erste Fahrradfabrik Europas. Aufgrund seiner günstigen Lage und guten Verbindungen zu den Großstädten Nürnberg und Regensburg haben hier heute mehrere größere Unternehmen ihren Sitz. Mittlerweile kann die Stadt Neumarkt mit rund 40 000 Einwohner auf eine über 850 Jahre anhaltende Entstehungsgeschichte zurückblicken.

mehr weniger

Die reizvolle Oberpfälzer Landschaft mit ihren vielen Rad- und Wanderwegen lädt zu Ausflügen für die ganze Familie ein. Sehenswürdigkeiten finden sich in und um die Altstadt und laden zu einem Besuch ein. So verfügt Neumarkt über 5 Museen die für jeden Geschmack etwas bieten.

Museen

Das Stadtmuseum Neumarkt i.d.OPf. informiert über die wichtigsten historischen Stationen von der Blütezeit als pfalzgräfliche Residenzstadt bis hin zur Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg und bietet Einblicke in die lokalgeschichtliche Alltagskultur vergangener Zeiten. Ein- malig ist die umfangreiche Sammlung von Express-Zweirädern und Hochrad-Raritäten aus dem 19. Jahrhundert sowie den 1950er Jahre.

Im Museum für historische Maybach-Fahrzeuge finden Sie auf 2500 qm Ausstellungsfläche eine weltweit einzige Sammlung von rund 20 historischen Maybach-Fahrzeugen – das sind mehr als 10 % des heute noch existierenden Weltbestandes – sowie Getriebe, Motoren und Kurzfilme präsentiert. In der Express-Sonderausstellung werden, die einst in diesem Gebäude gefertigten Zweiräder in der Fabrikationshalle präsentiert. Das Bayerische Metzgerei- und Weißwurstmuseum im Besitz von Metzgermeister Norbert Wittmann zeigt eine komplette, rund 150 Jahre alte und originale Metzgerei-Ausstattung. Die nostalgischen Gerätschaften – fast alle noch funktionstüchtig – verdeutlichen den Produktionsablauf in einer Metzgerei des 19. Jahrhunderts. In diesem historischen Rahmen des Metz- gereimuseums werden auch Seminare der „Weißwurstakademie“ abgehalten.

Das Brauereimuseum im Glossner-Bräu in der Schwesternhausgasse zeigt eine Sammlung historischer Gerätschaften und Werkzeugen und dokumentiert die Braukunst von damals und heute. Briefe, Urkunden und historische Werkzeuge geben Zeugnis vom bewegten Leben eines alteingesessenen Brauereibetriebes. Die Museumsräume befinden sich im Kellergeschoss des Glossner-Bräu-Gebäudes, genau zwischen den mehr als 800 Jahre alten Originalfundamenten der inneren und äußeren Stadtmauer. Das Museum Lothar Fischer, erbaut im Jahre 2004, beeindruckt durch den Dreiklang aus Skulptur, Architektur und Natur. Gezeigt werden die künstlerischen Werke von Lothar Fischer im Dialog mit drei Wechselausstellungen im Jahr.

 

 

Unterkünfte

 

 

Impressionen

 

Tourist-Information
Rathausplatz 1
(in der Rathauspassage)
92318 Neumarkt in der Oberpfalz

Telefon +49 (0) 9181 / 255125

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.neumarkt.de